Das Hotel Post in Pertisau erfüllt vielfältige Versprechen – Fun und Fasson für Familien, Verliebte und Vertraute

Am Achensee geht die Post ab!


Hausbild - wie gemalt

Hausbild - wie gemalt

Foto: http://postamsee.at/de

An Widerspruch war natürlich nicht zu denken. 

Clan - Oberhaupt Karl der Kernige teilte seinen Getreuen unmissverständlich mit, dass er ein verlängertes Juniwochenende im Kreise seiner verstreuten Familie zu feiern wünsche. In seinem Rundbrief pünktlich zu Jahresbeginn  ließ er uns wissen, dass er das Hotel Post zu Pertisau am Achensee ins malerische Karwendelgebirge gebettet, zum diesbezüglichen Domizil erkoren habe:
"Hildegard und ich haben dort eine vorzügliche Woche verbracht und alles aufs Gründlichste inspiziert. Die unmittelbare Lage am See und die komfortable Anfahrt inkl. Bus-Service hat es uns sofort angetan. Wir wurden sogar am Bahnhof Jenbach persönlich abgeholt. Bei der Zimmerwahl haben wir ob der Qual der Wahl lange gezaudert, und genau darum bin ich mir sicher, dass Ihr die für Euch passendste Lösung finden werdet. 
Der Achensee - Art-Würdig

Der Achensee - Art-Würdig

Foto: http://postamsee.at/de

Wir haben uns endlich für die Panorama Suite entschieden, nicht zuletzt, weil wir mal unser Schlafverhalten überprüfen wollten. 

Nun, das sei Euch ganz freigestellt, einige bevorzugen ein Appartement, andere Doppel- oder Einzelzimmer; die Möglichkeiten sind mannigfaltig…”
Wir erfuhren weiter, das es den (k)nackigen Karl in der Silvesternacht direkt aus der Sauna in den Achensee zu springen gelüstete. Überhaupt hatte ihm der Wellness-Bereich so gut gefallen, weil er sich nicht wie so manchmal andererorts üblich im Keller befindet, sondern stets lichtdurchflutet den Blick auf die Umgebung bietet – auf Augenhöhe also.

Hildegard hatte ihr Refugium alsbald im Fitnessraum und mit Hilfe wohltuendster Anwendungen und Massagen entdeckt  – getroffen haben sie sich im Bad und geschwommen haben sie wie lange nicht mehr, drinnen und draußen.
Feine Familiär-Fasson

Feine Familiär-Fasson

Foto: http://postamsee.at/de



Nun wurden wir alle neugierig. Warum gerade dieses Hotel Post am See? Was machen die Kinder denn da? Wie transportieren wir die Amazone Cousine Walburga oder die Rollstuhlfahrerin Tante Elsbeth herum? Können wir uns so einfach bewegen und chillen, je nach Gusto?
Diese innerfamiliären Bedenken wurden mal eben so weggewischt, da König Karl, der Kernige ausführliche, intensive Zwiesprache mit dem Chef des traditionellen Hotels geführt hatte.

So geht (Achen) See

So geht (Achen) See

Foto: http://postamsee.at/de

"Keine Sorge, was mich am meisten beeindruckt hat – der Stephan Kobinger leitet das Hotel Post nach ganz durchdachten, prinzipiellen Maßstäben. Es ist von der Ausgestaltung des überwiegend warmen Zirbelholz - Ambientes, über den herzlichen Charakter der Betreuung, des fantastischen Frühstück- und Abendessenangebotes und der unglaublich vielseitigen Freizeitmöglichkeiten her das perfekte Wohlgefühl entstanden! Es kommen regelmäßig Gäste aus Holland, Belgien, der Schweiz, Skandinavien und Norddeutschland. Brigitte und ihr Anhang aus Brüssel hätten eine direkte Zugverbindung – Du hast von München ja noch die geringste Anfahrt, oder?”


Und so geht es auch

Und so geht es auch

Foto: http://postamsee.at/de

Dann erzählt er mir noch, wie er einfach nicht habe widerstehen können, als ihm und seiner Frau eine Segway-Tour angeboten wurde, inclusive Eingewöhnungstraining, klar. Wenn nicht so viel Schnee gefallen wäre, hätten sie überdies Gebrauch vom kostenlosen Fahrradverleih  machen dürfen. So sind sie auf geräumten Wegen in Seenähe und auf idyllische Almen spaziert (Link: http://postamsee.at/de/information/wandern-hotel), sie haben Langlauf geübt und dankbar bisweilen die im Hotelpreis inbegriffenen Busse unterwegs genutzt.

Von drinnen nach draußen

Von drinnen nach draußen

Foto: http://postamsee.at/de

"Und ich habe mir Einiges vorgenommen mit den Kids – Schwimmen, Tauchen, Wandern, Segeln – das Hotel verfügt sogar über ein eigenes Boot; da ist in der Regel der Chef immer dabei! Eure Damen können sich ja sonstwie bewegungstechnisch und ästhetisch betätigen. Das Schöne ist doch – wir alle suchen uns etwas heraus, was uns nach einem gemeinsamen Frühstück taugt, und abends finden wir wieder zusammen, durchaus kulinarisch – und dann haben wir einander soviel zu berichten!”

Schnell, schön, schnuckelig

Schnell, schön, schnuckelig

Foto: http://postamsee.at/de

Die Mitglieder der Hotelierfamilie Kobinger verstehen sich als Generalisten – sie möchten einfach soviel wie möglich anbieten, und das ist bei der Konstellation unserer Familie durchaus angebracht! Sie machen unserer Meute generell ein entgegenkommendes Angebot…



Es werde hoffentlich bald Juni – es gibt keine Absagen unsererseits,
Aerobic am Achensee

Aerobic am Achensee

Foto: http://postamsee.at/de

 schon gar nicht aus den Nachbarländern. Es möge somit abgehen in der Post am Achensee.

Jeder Widerspruch erübrigt sich.


Text: Andreas Radau
Fotos: © Hotel Post am See GmbH


weitere Artikel