Chefredakteurin Daniela Schwan testet Body point im Selbstversuch

Zwei Stunden bei Katerina Jacob

IMG 0115Ups, was ist das denn?? Meine Jeans saß doch nicht immer so knapp? Oje, das war mindestens ein Geburtstagsessen zuviel. Und dazwischen auch noch die Feiertage und null Zeit fürs Fitness-Studio. Nee, jetzt ist Schluss. Ein Turbo-Programm muss her – und da fällt mir auf Anhieb das body point-Studio im Münchner Norden ein, das ich ohnehin mal rein beruflich testen wollte. Warum nicht also kurzerhand das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Höchste Zeit übrigens, das Konzept hautnah auszuprobieren, denn der Senses Innovations Award 2011, das weltweite Gütesiegel für Wellness, ging jetzt an das ganzheitliche Schönheitsstudio-Konzept body point. Das erste Studio wurde jetzt auch in der Schweiz eröffnet. Das zurzeit effektivste und innovativste Angebot am Beautymarkt, als Alternative zur Fettabsaugung. Ohne Spritzen und ohne OP. Und zu überaus humanen Preisen.

auto2Ich habe Glück, die Chefin, TV-Star Katerina Jacob, kommt gerade mit ihrem Oldtimer angedüst und zeigt sofort tiefes Verständnis für mein kleines Problem. Höchstpersönlich weist sie mich in die Geheimnisse modernster Körpermodellierung ein. „Fettzellenentleerung" heißt das Zauberwort. Na denn! Sie sieht übrigens toll aus: Haare raspelkurz, strahlend, straff und erheblich jünger, als ihr Pass uns glauben machen will. 53? Kann gar nicht sein. Liegt das Geheimnis vielleicht hier, in diesem Studio...? Oder an ihrem Verlobten, dem Development- und Luxus-Makler Jochen Neumann, 66, den sie in diesem Jahr heiraten will – Termin: irgendwann nach Kate und Willie. Immerhin: Das Hochzeitspräsent hat der Gatte in spe bereits besorgt – und schweigt konsequent darüber. Und zur Verlobung schenkte er ihr im vergangenen September dieses schicke Studio und gleich noch die Dependance in Salzburg dazu. Ein Traum wurde damit für Jung-Unternehmerin Katerina wahr. Überhaupt läuft es gerade richtig gut im Hause Jacob. Frisch aus Vancouver zurück, wo sie ihrem zweiten Enkel, Gabriel, auf die Welt und ihrer Tochter Josephine „Josy", 30, beim Einrichten des neuen Häuschens geholfen hat, schreibt sie nun fleißig weiter an ihrem Buch: katerina jacob 2011augenzwinkernde Betrachtungen über die Wechseljahre. Wir warten mit Spannung darauf. Die Haare jedenfalls sind das I-Tüpfelchen zu Katerinas neuem frechen Look. Sie grinst: „Es wächst ja wieder... ist wie mit meinen Hunden, die werden auch jedes Jahr um diese Zeit geschoren, und bis Herbst haben sie dann wieder ihren Pelz." 

Und schon habe ich auf der bequemen Liege im Behandlungsraum Platz genommen. Bin gemessen, gewogen und ausführlich informiert worden, was mich die nächsten zwei Stunden bei der Behandlung der Oberschenkel so erwartet. Per Scanner wird erst mal meine Hautdichte festgestellt, und ich habe den Eindruck, geradewegs in einen Science-fiction-Film gebeamt worden zu sein. Um mich herum nur allerfeinste High Tech. Irgendwie außerirdisch. „Das ist sehr wichtig wegen der Einstellung des Geräts", holt mich body point-Mitarbeiterin Christiane wieder zurück ins Hier und Jetzt. Aha. „Fettzellenentleerung", fügt Katerina Jacob hinzu, „wird mit einem Schallwellengerät an den Problemzonen durchgeführt.neuIMGP1852Durch die Erhitzung werden die Fettzellen geöffnet, die freien Lipide und Fette über das Lymphsystem abtransportiert und ausgeschieden." Sie ist selbst der größte Fan ihres Studios und zeigt mir stolz ihre schlanken Oberarme und Waden. Toll. „Vor der Behandlung war das alles schwabbelig", gesteht die attraktive Schauspielerin, deren schöne grüne Augen durch die kurzen Haare noch viel besser zur Geltung kommen. Für die Rolle der krebskranken Hertha in der TV-Serie „Die Alpenklinik" hatte sie sich im vergangenen Jahr die Haare abrasiert, gemäß ihres Mottos „Schauspieler zu sein, bedeutet für mich, leidensfähig zu sein. Und nicht nur, dass alle immer nur schön sein wollen". Doch – Überraschung  - der „Kahlschlag" stand ihr so gut, dass sie ab sofort die Haare nur noch auf Streichholzkürze trägt. Und, ganz Katerina, möchte sie damit auch ein Zeichen setzen, wie hübsch das aussehen kann und dass niemand ausgegrenzt werden soll, der unfreiwillig eine Glatze tragen muss. Zuletzt war Katerina Jacob im TV-Drama „Im Fluss des Lebens" mit Ruth Maria Kubitschek und Mariam Agischewa zu sehen. 

bodypointfinal-20100212-030Aber zurück zu meiner Behandlung. Natürlich erfahre ich noch mehr über das, was gerade mit mir passiert: In den Fettzellen lagern sich nämlich nicht nur Fett ab, sondern auch Medikamentenrückstände, die Schwellungen verursachen und sich nicht von allein abbauen können. Das Gute daran: Die Behandlung ist absolut risiko- und schmerzfrei. Im Gegenteil, das Gel, mit dem ich eingerieben werde, ist sogar äußerst angenehm. Fast fühle ich mich wie ein Kuchen, auf dem die Glasur mit einem dicken Pinsel verteilt wird. Angenehm. Und schön kühl.
Ultraschall kannte ich in dieser Form bislang nur von meinem Reinigungsgerät für Ohrschmuck und Halskettchen, so ähnlich funktioniert das Prinzip auch hier: Vom Poansatz bis zum Knie und vom Knie bis zu den Knöcheln – immer entlang der Lymphbahnen – behandelt mich Christiane mit dem Ultraschallgerät in verschiedenen Stufen, entsprechend meiner Hautdichte eben. Ein paar Zentimeter Umfang weggeschmolzen, weniger Cellulite, ein klareres Hautbild, verfeinerte Poren und Reduzieren der  Reiterhosen - schon bei einmaliger Anwendung, verspricht die Behandlung.
Fast, ja fast wäre ich eingeschlafen. Plötzlich steht Christiane mit einem Glas Wasser vor mir, in dem Spezialsteine schwimmen. Sie regen zusätzlich die Entschlackung und den Stoffwechsel an und können – wunderschön verpackt in einem Glasstab – im body point-Studio in den unterschiedlichsten Ausführungen erworben werden.

bodypointfinal-20100212-017Währenddessen denke ich über Katerina Jacob nach. Eine ungewöhnliche Frau und ungeheuer vielseitig. Sie ist nicht nur Schauspielerin und Kaberettistin, ]sondern studierte auch Malerei, und viele Galerien haben ihre Werke ausgestellt. Auch im Münchner body point Studio hingen ihre Bilder - Tänzerinnen in Acryl – jetzt sind sie im Salzburger Studio ausgestellt. Inzwischen besitzt Katerina Jacob auch einen kanadischen Pass, lebt mal in ihrer Wahlheimat Kanada, mal in ihrem Haus am Starnberger See, mal auf Gran Canaria. Und jetzt profiliert sie sich auch als Geschäftsfrau. Beneidenswert. Aber nun zum Ergebnis meiner Körperbehandlung, das ja sofort sichtbar sein soll: Um ganze vier Zentimeter sind die Oberschenkel geschrumpft! „Das ist viel", lobt Christiane, „normalerweise werden an diesen Partien zwei bis drei Zentimeter abgebaut..." Die Hose ist jedenfalls an den Beinen plötzlich viieel weiter, und ich fühle mich sechs Kilo leichter. Mindestens. Und dann ein dickes Aber: Das Wunderprogramm ist damit noch nicht beendet. Jetzt heißt es tapfer sein, 48 Stunden lang keine Kohlenhydrate, kein Fett, keine Milchprodukte, keinen Zucker, wenig bis überhaupt kein Salz. Was darf man da überhaupt zu sich nehmen – außer literweise stilles Wasser? Nur durch die zweitägige asketische Ernährung ist sichergestellt, dass sich die frisch entleerten, aber leider auch sehr gefräßigen Fettzellen nicht sofort wieder füllen und sich – gänzlich fettfrei – schließen können. Wichtig in der Zeit danach: viel Wasser trinken und bewegen, bewegen, bewegen. Wer will, kann gleich im Anschluss noch eine Ernährungsberatung mitmachen. „Die Anwendungen sind dazu gedacht, den Stein ins Rollen zu bringen und sich rundum wieder gesünder zu ernähren, Sport zu treiben und einfach wieder mehr für sich selbst zu tun", so die Devise.

IMGP1795Und weil wir gerade dabei sind: Zum Abschluss gönnen wir uns noch eine Collagendusche. Ein besonderes Gerät mit einer Vibrationsplatte zum Aktivieren des Lymphsystems und mit 32 Collagenröhren, die die körpereigenen Collagen-Depots aktivieren. Lifting- und Wohlfühleffekt inklusive! Die Tage später: Meine Beine sind eindeutig schlanker, sogar die enge weiße Jeans passt wieder. Wow! Ich fühle mich großartig. Irgendwie frisch gestärkt. Nächste Woche geht’s noch mal in die Collagendusche. Macht die Haut so schön samtig und rosig. Der Sommer kann kommen, Katerina Jacob und ich, wir sind schon bikinifit. Und Sie?

Alle Fotos: www.igeorge.de

Infoklicks: 

weitere Artikel